TUTORIAL - Nutella Kuchen / Nutella Cake

Der perfekte Kuchen für einen Nutellaliebhaber - ganz klar ein Nutellaglas Kuchen. Da man den Kuchen schnitzen muss, eignet sich dafür besonder gut ein Devils Food Cake. Das tolle Rezept haben wir von Theresa von Crazy Sweets. Lieben Dank nochmal für den Tipp, hat wunderbar geklappt.

Nutella Cake

Damit ihr eine stabile Konstruktion habt, befestigt ihr einen Stab in einer Holzplatte. Die Holzplatte haben wir dann in Geschenkpapier und dann in Klarsichtfolie gepackt. Wir fanden das blau-weiß karierte Muster so passend, da es aussieht wie eine Tischdecke. Nun könnt ihr die einzelnen Schichten aufeinander stapeln und nachher schnitzen, ohne dass sie euch verrutschen. Für die Nutellaglasform haben wir uns aus Papier eine Vorlage geschnitten und sie dann auf den Kuchenteig gelegt.

Die einzelnen Schichten könnt ihr nach Belieben füllen. Für das gewisse Extra haben wir gehackte Haselnüsse kurz angeröstet und auf eine Schicht gestreut. Super lecker.

Bevor der Deckel drauf kam, haben wir den Glashals schon mal zurecht geschnitten. So ist es auch einfacher die Größe des Deckels zu bestimmen.

Beim Schnitzen solltet ihr immer vorsichtig arbeiten, denn der Teig ist schneller abgeschnitten als wieder hinzugefügt.

Seid ihr zufrieden mit der Form, könnt ihr das Glas einganaschieren=), wie wir so schön sagen. Also mit Ganache bestreichen. Die Kanten könnt ihr mit einem heißen Messer nachbearbeiten. Dazu kocht ihr Wasser auf und haltet euer Messer oder eine Winkelpalette hinein, so dass sich die Klinge erhitzt. Trocknet sie kurz ab und fahrt dann über die Ganasche. Auf diese Weise schmelzt ihr die Schokolade nochmal kurz an und könnt sie etwas glätten. 

Für den Deckel rollt ihr weißen Fondant etwas dicker aus und schneidet einen Kreis aus. Habt ihr keinen großen Kreisausstecher, könnt ihr entweder ein rundes Gefäß mit scharfen Kanten benutzen oder ihr schneidet euch wieder eine Schablone zurecht.

Für den Rand des Deckels wird der Fondant diesmal etwas dünner ausgerollt und in ein langes Rechteck geschnitten. Schaut vorher welchen Umfang ihr benötigt, so dass ihr die Länge schon passend zuschneiden könnt.

Um dem Deckel etwas Textur zu geben, nehmt ihr ein Messer und drückt in den Rand vertikale Linien rein. Für die Nutellaschrift habe ich Buchstaben für Keksstempel genommen und sie eingedrückt. Diese findet ihr auch auf amazon. Auf dem Bild sieht man, dass der Rand nicht perfekt rund geworden ist. Wahrscheinlich hätte man besser Blütenpaste oder Modelling Chocolate genommen.

Für das Emblem messt ihr wieder den Umfang des Glases ab und schneidet ein langes breites Rechteck aus weißem Fondant oder Blütenpaste aus. Ihr könnt selber entscheiden, wie viele Details ihr verwirklichen wollt. Wir haben uns dafür entschieden, den Namen des Nutellaliebhabers im Nutellastil, sprich der erste Buchstabe schwarz und die anderen rot, zu gestalten. Da wir keine passenden Buchstabenausstecher hatten, mussten wir sie per Hand ausschneiden. Die Löcher könnt ihr z.B. mit Hilfe einer Lochtülle ausstechen (hier beim a und d). Zusätzlich haben wir die Geburtstagsgrüße mit schwarzem Icing darunter geschrieben.

Auch der Barcode ist mit schwarzem Icing geschrieben.

Für weitere Details und ein tolles Gesamtbild sorgen die Haselnüsse, die Brote und das Messer. Diese könnt ihr ebenfalls aus Fondant modellieren. Für die Brotscheiben diente ein echtes Brot als Vorlage. Mit dem Skalpell zeichnet ihr die einzelnen Details. Ein paar "Körner" werden dann auf die Kruste geklebt.

 Zum Schluss haben wir die Brotscheibe mit der Airbrush zum Leben erweckt=)

Für das Messer diente auch eine reale Vorlage, so habt ihr direkt die richtigen Maße. Formt den Griff aus braunem Fondant und verwendet eine Lochtülle, um Details in den Griff zu drücken. Die Klinge solltet ihr aus Blütenpaste herstellen und gut trocknen lassen. Dann pinselt ihr sie Silber an uns lasst es wieder trocknen. Dann fügt ihr die beiden Teile mit Zuckerkleber zusammen. Macht eine Kerbe in den Griff, damit die Klinge besser hält.
 

Seid ihr auch so Nutella-Fans wie wir? Habt ihr auch denn schon mal Lebensmittel oder andere Leckereien modelliert?

by Christina

Kommentare:

  1. Hallo, ich wollte fragen wieviel man von den Teig machen muss? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Franzi, das hängt natürlich ganz davon ab in welcher Größe du das Nutellaglas machen möchtest. Wir haben für diesen Kuchen zwei Bleche benötigt. Aus einem Blech konnte man dann vier Teile ausschneiden. Viel Spaß beim Nachbacken!

      Löschen
  2. Vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe da noch eine Frage:Die Menge der backzutaten die Theresa von Crazy Sweet angegeben hat, hast du das für ein Blech genommen? Oder muss ich die Menge verdoppeln für ein Backblech? schon mal vielen Dank für deine Antwort. LG gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gaby,
      das ist natürlich eine sehr gute Frage, da es schon ein Weilchen her ist =) Ich gehe aber stark davon aus, dass wir die doppelte Menge genommen haben. Probier es am Besten aus und vergleiche die Höhe des fertigen Teiges mit der auf unserem Bild. Ggf erhöhst du dann die Menge noch einmal. Bin auf dein Endergebnis gespannt. Würde mich sehr über ein Bild freuen!

      Löschen
    2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    3. Danke für deine schnelle Antwort. Am Samstag ist es soweit, dann wird gebacken :-) Ein Foto schicke ich dir gerne (wenn`s was geworden ist ;-) )

      Löschen