Macarons Troubleshooting - Hilfe, Tipps &Tricks

Vor allem am Anfang ist es nicht ganz einfach, die perfekten Macarons hinzubekommen und man weiß erst mal gar nicht so recht, woran es gelegen hat. Aber nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, hier findet ihr ein paar Tipps, was vielleicht schief gelaufen ist.

Meine Macarons zerlaufen und halten ihr Form nicht
Dann habt ihr den Teig zu lange gerührt. Er sollte auf keinen Fall schnell vom Löffel laufen, sondern eher zähflüssig sein.

Meine Macarons sind nicht glatt und haben eine unebene Oberfläche
Ihr habt zu wenig gerührt. Es ist ein schmaler Grat zwischen zu viel oder zu wenig. Schaut, dass die Konsistenz richtig ist. Jemand hat sie mal mit Lava verglichen. Vielleicht hilft euch das ja weiter :)
Auch wenn die Mandeln nicht fein genug sind, kann die Oberfläche uneben sein.

Meine Macarons haben Risse bekommen
Das kann mehrere Gründe haben. Entweder, ihr habt sie zu heiß gebacken, oder ihr habt sie nicht lange genug ruhen lassen, so dass sich keine richtige "Haut" bilden konnte. Auch wenn man den Teig zu viel bearbeitet, kann es passieren, dass sich Risse bilden. Wichtig, vor der Ruhezeit das Blech einige Male auf die Arbeitsfläche klopfen.
Meine Macarons sind von innen hohl
Das ist immer ein Zeichen von zu viel Luft, die untergerührt wurde. Das kann entweder beim Schlagen des Eiweiß oder beim Unterheben der Mandelmasse passieren.
Habt ihr euer Blech vor der Trockenzeit auch noch ein paar Mal auf die Arbeitsfläche geklopft? So steigen Luftbläschen auch an die Oberfläche.
Meine Macarons sind braun geworden
Braune Macarons entstehen durch zu hohe Ofentemperaturen. Da die Macarons nicht gebacken, sondern nur getrocknet werden, sollte der Ofen nicht höher als 150°C (Umluft) eingestellt werden.

Meine Macarons haben keine "Füßchen" bekommen
Das Besondere an Macarons sind ihre kleinen "Füßchen" - les pieds. Ohne diese sehen die Macarons nur halb so schön aus. Es kann passieren, dass die Macarons erst Füßchen bekommen, aber dann wieder zusammen fallen. Wenn die Ofentemperatur nicht richtig eingestellt ist, backt der Deckel schneller als die Füßchen und wird nachher zu schwer, so dass er die Füßchen wieder platt drückt.
Manchmal treten erst gar keine Füßchen auf. Das kann daran liegen, dass die Zutaten nicht genau abgewogen wurden, dass das Eiweiß zu steif geschlagen wurde oder der Teig übermixt wurde, so dass er zu flüssig ist.
Habt ihr die Macarons lange genug ruhen lassen?!
Meine Macarons bleiben an der Backunterlage kleben
Das kann damit zusammen hängen, dass sie nicht lange genug gebacken wurden. Dann lasst sie nochmal ein bis zwei Minuten länger drin und schaut dann. 
Es kann auch sein, dass sie beim Ablösen noch nicht vollständig ausgekühlt waren. Nehmt die Macarons nach dem Backen vom Blech und lasst sie eine halbe Stunde lang abkühlen.
Backt die Macarons bei Umluft und nicht mit Ober-/Unterhitze.
Meine Macarons sind ziemlich hart geworden
Das kann an einer zu langen Backzeit liegen. Ihr müsst die Macarons aber nicht direkt wegschmeißen. Manchmal kann die Füllung sie retten, wenn ihr sie einen Tag liegen lasst. Dann ziehen die Macarons etwas Flüssigkeit aus der Füllung und werden wieder etwas weicher.
Muss ich die Zutaten wirklich so genau abwiegen?
Ja, das genaue Abwiegen ist besonders wichtig, auch beim Eiweiß, damit die Macaronmasse die richtige Konsistenz bekommt.

Brauche ich eine Macaronmatte oder reicht auch Backpapier?
Nein, man braucht nicht zwingend eine Macaronmatte. Backpapier tuts genauso. Dann würde ich allerdings empfehlen, dass ihr euch zur Orientierung Kreise auf das Backpapier zeichnet und es dann umdreht, oder ihr druckt euch eine Vorlage aus und legt das Backpapier dort drauf. So erhaltet ihr ein schönes gleichmäßiges Ergebnis.
Wie fein sollen die Mandeln sein?
Je feiner, desto besser für die Macaronmasse. Daher ist das Sieben und evtl. auch das zusätzliche Verfeinern im elektrischen Zerkleinerer so wichtig. Ich habe auch schon mal Gemahlene, aber nicht abgezogene Mandeln verwendet. Das heißt, es waren noch kleine Schalenstückchen drin. Diese hat man nachher aber auch gesehen. 
Wie kann ich die Macaronschalen färben?
Ihr könnt Pastenfarbe oder Puderfarbe verwenden, allerdings nicht die handelsübliche Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt. Sie bring zusätzlich Flüssigkeit in den Teig, wodurch sich die Konsistenz verändern würde.
Wie lange halten sich Macarons?
Zwischen 3-7 Tagen, das hängt ganz von der Füllung ab. Bewahrt sie in einer geeigneten Box im Kühlschrank auf, damit sie nicht austrocknen und die Füllung frisch bleibt. Zum Verzehr solltet ihr sie aber mindestens ein halbe Stunde vorher heraus holen.

Kann man Macarons einfrieren?
Ja, sowohl gefüllte als auch ungefüllte Macarons lassen sich luftdicht verpackt einfrieren. Da sie sehr empfindlich sind und unsere Gefrierschränke ja meistens eh schon überfüllt sind, empfiehlt es sich, die Macarons in eine Gefrierdose zu packen.

Hilfe, was mach ich, wenn mein Freund sich beim Playstation spielen auf einen Macaron gesetzt hat? =)
Vielleicht kann man den Macaron noch essen. Aber in jedem Fall solltet ihr euren Freund dazu auffordern, neue Macarons zu backen!


by Christina

Kommentare:

  1. Der letzte Tipp ist eindeutig der beste:-)
    Danke für die vielen tollen Ratschläge:-*
    Alles Liebe deine Vani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi=) Sehr gerne liebe Vani, ich hoffe wir konnten dir weiterhelfen. Und bei Macarons heißt es einfach "Übung macht den Meister".

      Löschen